Judith Goldbach Quartet

Datum und Uhrzeit
So 12.03.2023
19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Spitalkirche Herrenberg
Tübingerstraße 4
71083 Herrenberg
Für einen Ortsplan diesem Link folgen

Tickets
Eintritt: VVK 18€, AK 20€
ermäßigt/Mitglieder:
VVK 15€, AK 17€

zum Kartenkauf nach unten scrollen!


band image
Wer Judith Goldbach und ihr bisheriges Quartett kannte, weiß, dass der ungarische Komponist Béla Bartók in ihrem Schaffen stets eine wichtige Rolle gespielt hat. Auf der Debüt-CD „Reisetagebuch“ (2015, JNA Records) befasste sie sich mit Bartóks musikalischen Wurzeln. Daraufhin folgten die Kompositionen des ungarischen Meisters selbst, welche sie für ihr Quartett bearbeitete und auf der zweiten CD „Diary of a Fly“ (2018, JNA Records) veröffentlichte.
Ihr aktuelles Programm besteht nun ausschließlich aus Eigenkompositionen, die durch Bartóks Stil und Kompositionstechnik inspiriert sind, und bildet somit den dritten Teil der Trilogie.
Der Sound des Quartetts hat sich über die Jahre der Zusammenarbeit immer wieder verändert. Mit Claus Kiesselbach und Sebastian Böhlen verbindet die Bandleaderin bereits ein langer gemeinsamer Weg. Nun bereichert der vielseitig gefragte Perkussionist Michael Fischer (u.a. bei Chris Cosmo, The Busters) das Ensemble.
Bei uns präsentiert die Band einen Querschnitt durch ihr bisheriges Schaffen. Die Zuhörer werden mitgenommen auf eine Forschungsreise, sozusagen auf Bartóks Spuren, und dürfen sich auf ein spannendes und musikalisch äußerst vielfältiges Konzert freuen.
Sebastian Böhlen // Gitarre
Claus Kiesselbach // Vibraphon
Judith Goldbach // Kontrabass
Michael Fischer // Percussion

Ab dem 13.02.2023 können Sie auch Karten in der Buchhandlung Schäufele in der Herrenberger Altstadt erstehen.


Tickets

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard
reguläres Ticket
18,00 €
Ermäßigt/Mitglieder
ermäßigte Tickets für Kinder, Jugendliche, Mitglieder und Menschen mit Behinderung
15,00 €

Anmeldeinformationen


Statt dessen Karten reservieren und an der Abendkasse bar bezahlen:




    Bookmark the permalink.

    Comments are closed.