Allgemeine Geschäftsbedingungen

Informationen zum Ticketverkauf

Mit dem Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert der Erwerber die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vereins Jazzin’ Herrenberg e.V.

Eintrittskarten werden ausschließlich online und bei den Veranstaltungen an der Abendkasse verkauft.

Anspruch auf erworbene Plätze besteht bis zu 30 Minuten nach Veranstaltungsbeginn.

Vertragsbeziehungen / Rolle des Ticket-Services

Durch den Erwerb einer Eintrittskarte kommen Vertragsbeziehungen ausschließlich zwischen dem Erwerber bzw. Inhaber der Eintrittskarte (Kunden) und Jazzin’ Herrenberg e.V. zustande.

Ermäßigungen

Ermäßigungen gelten für Vereinsmitglieder, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie für Menschen mit einer Behinderung. Begleitpersonen letzterer erhalten freien Eintritt und benötigen dafür kein Ticket.

Kartenreservierungen

Sofern seitens des Veranstalters Reservierungsmöglichkeiten eingeräumt werden, muss der Kauf der Eintrittskarte zwingend innerhalb der vorgegebenen Reservierungsfrist erfolgen, ansonsten wird die Reservierung durch das computergestützte Buchungssystem automatisch storniert. Reservierungen werden schriftlich, telefonisch oder persönlich entgegengenommen.

Rücknahme von Karten

Generell behalten die Tickets bei der Verlegung des Veranstaltungsdatums und der Location
(Veranstaltungshaus) ihre Gültigkeit.

Ein Anspruch auf den Besuch einer bestimmten Location (Veranstaltungshaus) besteht
nicht.

  • Bei Verlegung des Datums der Veranstaltung kann der Karteninhaber seine beim Veranstalter erworbene Karte zu einer vom Veranstalter vorgegebenen Frist, möglichst jedoch unmittelbar nach Bekanntgabe des neuen Veranstaltungstermins, zurückgeben. Danach verfällt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung.
  • Bei Absage der Veranstaltung wird dem Kunden unter Vorlage der beim Kauf erhaltenen Buchungsbestätigung bis 4 Wochen danach den Kaufpreis erstattet.
  • Eine Erstattung ohne Vorlage der Buchungsbestätigung ist nicht möglich. Erfolgt die Vorlage der Karten nicht fristgemäß, ist eine Rückerstattung nicht möglich. Weitergehende Ansprüche (z.B. Postgebühren, Fahrtkosten usw.) sind ausgeschlossen.
  • Dem Kunden abhanden gekommene Eintrittskarten werden grundsätzlich nicht ersetzt oder zurückerstattet.

Sonstige Bestimmungen

  • Der Erwerb von Eintrittskarten für den gewerblichen Weiterverkauf ist untersagt.
  • Für Jugendliche gelten die Bestimmungen des Jugendschutzes.
  • Ermäßigte Eintrittskarten sind nur gültig in Verbindung mit einem zur Ermäßigung berechtigenden Ausweis oder der Mitgliedschaft im Verein. Der entsprechende Ausweis ist nach Aufforderung am Einlass des Veranstaltungsortes vorzuzeigen.

Salvatorische Klausel

Sollten ein oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. In diesem Fall wird die unwirksame Regelung durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

Kommentare sind geschlossen.